Integration/ Inklusion

In unserer Einrichtung bieten wir eine wohnortnahe gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder an, die so genannte Integration.

 

Die Begleitung und ganzheitliche Förderung der Gesamtentwicklung steht im Vordergrund.

 

Ziel der gemeinsamen Erziehung ist die Förderung der Ich- und Sozialkompetenz aller Kinder. Zudem wird die emotionale Entwicklung der Kinder durch die gemeinsame Erziehung intensiviert. Die Kinder lernen andere soziale Kontakte kennen, lernen sich gegenseitig zu akzeptieren und zu respektieren. Durch frühe gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder sollen Hemmschwellen abgebaut und Toleranz geübt werden.

 

Um die Förderung und Inklusion des Kindes sicherzustellen, stehen zusätzliche Fachkräfte zur Verfügung. Die zusätzliche Fachkraft ist zuständig für alle Aufgaben im Kontext der Integrationskinder, indem sie

 

 

Für jedes Kind wird ein individueller Förderplan erstellt, der die genaue und zielgerichtete Förderung als Ziel hat. Dieser Förderplan dient als Grundlage für die Umsetzung der Integrationsarbeit/ Inklusionsarbeit.